Philomena Pichler

Die österreichische Malerin wurde 1947 in St. Johann in Tirol geboren und lebt und arbeitet seit über 20 Jahren in Wien. Bereits 1964 erhielt sie den Anerkennungspreis des Kölner Stadtanzeigers. Die Autodidaktin und Querdenkerin studierte bei Prof. Opperer und Prof. Otte (Salzburg) und bei Prof. Gerald Nitsche (Innsbruck). Drei Semester Lithographie & Steindruck bei Mag. Doz. Wojtek Krzywoblocki, Mag. Lebzelter und Mag. Dr. Kodera (Wien) vervollständigten die Ausbildung.

Pichlers Arbeiten überzeugen durch den wegweisenden Zugang in Richtung Nachhaltigkeit in der Kunst. Denn sie ist eine Meisterin des sensiblen Umganges bereits verwendeter Materialien und „geschaffener“ Kunst. Ein absolut innovativer, vorbildhafter Ansatz, um nachhaltig „Wertvolles“ mit Kunst zu schaffen. Die Objektkunst wurde zum bedeutenden Element des Œuvres. Abstraktion und Figuration ergänzen einander und bilden ein harmonisches Ganzes. Der Farbfokus liegt auf gelb, rot, blau, weiß und schwarz. Zahlreiche Ausstellungen in Österreich, Deutschland, Italien, Ungarn und den USA. 

Website philomena-pichler.com