© saLeh roZati

„Die Selbstbetrachtung als Kunstwerk oder als Selfie“
Marc Aurel Straße 10, 1010 Wien
1.Mai 2019 um 19.00 Uhr

Wir haben für diese Diskussion Frau Prof. Dr. Felicitas Thun-Hohenstein eingeladen, das Thema der künstlerischen Selbstbetrachtung versus des kulturell anleitend gewordenen Phänomens der Selfies zu vertiefen.

Hintergrund der Diskussion war die Ausstellung *sp(h)er(ə) der Künstlerin Isabel Belherdis. Frau Prof. Dr. Felicitas Thun-Hohenstein hat in Ihrem Ausstellungsprojekt „self timer stories“ den Wandel des Selbstportraits im Laufe der technischen Entwicklung untersucht. In diesem Zusammenhang interessiert die Frage: „Wie wird Intimität erreicht?“ Nähe/ Distanz, Öffentlichkeit/ Privatheit, das Thema Selbstbespiegelung kontra Selbstwahrnehmung, … welche Bedürfnisse und Sehnsüchte sind entstanden, dass die künstlerische Praxis der Selbstdarstellung in solch einer Intensität von der alltäglichen Lebenswelt übernommen wurde?

Fotos: © saLeh roZati

@